Bananenkuchen mit Schokoladen-Frischkäse Frosting

In letzter Zeit habe ich Heißhunger auf Bananen. Vielleicht weil ich während meines Thailand Urlaubes im letzten Monat, den ich als freiwillige Helferin im Elephant Nature Park verbracht habe, jeden Tag Bananen vom Mittagsbuffet mitgenommen habe, um diese an die wundervollen Elefanten als extra Leckerei zu verfüttern. Schaut auch jeden Fall vorbei unter www.elephantnaturepark.org und packt es zu euer “bucket list”!

Ich liebe das Bananenbrot meiner Oma (Rezept hier) aber mir war dieses Mal mehr nach einem weichen Kuchen als nach einem festeren Brot. Ich habe bei meinen Lieblingsblogger geschaut und bin bei Rosie fündig geworden:  http://sweetapolita.com/2016/02/banana-graham-smores-cake-supreme/

 

Das Frosting war eine Rettungsaktion. Eigentlich wollte ich ein leichtes Frischkäse-Frosting machen und jede Kuchenschickt dünn mit Ganache bestreichen. Das Rezept, das ich gefunden habe, hatte eine andere Zutatenreihenfolge. Zuerst sollte das Fett locker geschlagen werden, dann der Frischkäse hinzugefügt werden. “Nicht zu viel schlagen”, stand im Rezept noch als Notitz. Aber ich habe das Frosting zu lange geschlagen, denn als ich den Frischkäse zur Margarine mischte, formten sich kleine Klümpchen, die ich durch weiteres Schlagen wegbekommen wollte. Aber die kleinen Klümpchen blieben, der Frischkäse verlor seine Festigkeit und übrig blieb eine suppenartige Konsistenz.

Was also sollte ich machen? Wegwerfen? Nein. Mehr Puderzucker hätte es zu süß gemacht. Also nahm ich meine Ganache (100 g Zartbitter Schokolae/ 100 g Sojasahne), die auf meiner Arbeitsfläche abkühlte und mischte sie unter das Frosting. Ab in in den Kühlschrank. Nicht schlecht, aber trotzdem nicht ganz die Konsistenz, die ich wollte. Und dann hatte ich einen Eingebung! Ich habe 4 Esslöffel Kakoapulver (sieben, sonst gibt es mehr Klümpchen) untergerührt und hey, perfekt!

Nächstes Mal werde ich das Frosting so machen, wie ich es sonst auch mache: Zunächst das Fett und den Puderzucker zusammen cremig schlagen und dann den Frischkäse vorsichtig unterheben.

Da ich nicht wusste, dass ich ein Schokoladenfrosting machen würde, hatte ich 100 g Schokoladenchips mit in den Kuchen gebacken. Das würde ich nächstes Mal nur machen, wenn ich auch wirklich ein Frischkäse- und kein Schokoladenfrosting zum Füllen nehme.