Saftiger Schokoladenkuchen (Mud Cake)

Dieses Rezept habe ich bei YouTube entdeckt als ich meine erste 3D Torte, einen Minion, gemacht habe. Das Rezept ist von „Piece of Cake by Ilse“, das ich etwas angepasst habe.

Diesen Kuchen backe ich immer in einer englischen 20 cm runden Springform. Diese sind etwas höher (7 cm) und dickwandiger als die deutschen, und der Innendurchmesser ist genau 20 cm. Die deutschen Backformen, die ich habe, haben einen Außendurchmesser von 20 cm, innen also um die 18,5 cm. Sie sind auch knapp 1,5 cm niedriger. Auf Amazon kann man mittlerweile diese hohen Formen kaufen (7 cm und 10 cm).

Diese „Mudcakes“ (wörtlich übersetzt „Schlammkuchen“) heißen so, weil die Kuchen sehr saftig und fest sind. Am Vortag gebacken, sind sie perfekt am nächsten Tag zum Durchschneiden in mehrere Schichten oder zum Schnitzen für 3D Torten. Das Schöne an diesem Rezept ist auch, dass man keine Küchenmaschine braucht.

Vorbereitung

Ofen auf 160°C O/U Hitze vorheizen

Backform mit Backpapier auslegen (unten und die Seiten). Auf jeden Fall das Papier am Rand ca. 5 cm hoch stehen lassen. Der Teig muss ca. 2-3 cm vom oberen Rand aufhören. Wenn ihr also eine deutsche 20 cm rund Springform nimmt, dann würde ich den Teig auf zwei Formen aufteilen. Oder aber eine 24er Form nehmen. Oder einer 20er Form und Teig für ein Cupcakes nehmen.

Zutaten I

250 g Butter

250 g grob gehackte Schokolade

40 ml Espresso oder starken Kaffee mit Wasser auf insgesamt 185 ml Flüssigkeit auffüllen

=> Diese Zutaten in einen Topf erwärmen bis alles geschmolzen ist. Mit einem Schneebesen gut verrühren. Zum Kühlen zur Seite stellen. Die Masse darf nicht kochen!

 

Zutaten II

350 g Mehl

½ Teelöffel Backnatron

30 g Kakaopulver

=> In einer Schüssel mit einem Schneebesen kurz verrühren. Kakao sieben.

500 g Zucker in das o.g. Mehl-Gemisch mit dem Schneebesen kurz unterrühren.

Zutaten III

4 Eier

40 ml Sonnenblumenöl

125 ml Buttermilch (*

5 ml Vanilleextrakt

(* Buttermilch kann man fürs Backen super leicht selbstmachen! 1 Teelöffel Apfel- oder Zitronenessig in 125 ml Milch geben und 10 Min. zur Seite stellen.

=> Alle Zutaten mit einem Schneebesen zügig verrühren.

 

Zutaten II und III dann zusammen gut verrühren

Zutaten I (Schokobutter-Gemisch) dann in 2 Einheiten unter die Masse mischen. Alles gut verrühren und in die vorbereite(n) Backform(en) gießen. Die Form einige Male auf eure Arbeitsplatte klopfen, damit die eingerührten Luftblasen nach oben kommen. So wird der Kuchen kompakter.

Und wieder gilt: Jeder Ofen backt anders. Laut Originalrezept 1:15 h. Meiner hat knapp 1:40 h gebacken. Es kommt natürlich auch auf die Größe der Backform an. Ich decke den Kuchen für die letzten 20 Minuten mit Alufolie ab, damit die Oberfläche nicht zu knusprig wird.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂