„Blitz“ Schokokuchen

Dieses Rezept habe ich von meiner lieben Nachbarin bekommen.

Der Kuchen ist wirklich blitzschnell und einfach in der Zubereitung, sehr lecker und sehr schokoladig. Der Kuchen backt nicht sehr hoch, ist jedoch sehr saftig und fast wie ein Brownie, so dass er keine weiteren Füllungen braucht.

Für den Kuchen im Foto hatte ich mit Ausstechern Schneeflocken aus Fondant ausgestochen. Mit frischem Obst dekoriert und leicht mit Puderzucker bestreut, ist der Kuchen auch ein Genuss.

Zutaten

4 Eier (Gr. M)

200 g Zartbitterschokolade

200 g Zucker

200 g Butter/Margarine

200 g gemahlene Mandeln

½ Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt

ggf. 1-2 Esslöffel Mehl

Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

Ofen auf 140°C Umluft bzw. 160 O/U Hitze vorheizen.

Runde Backform 24-26 cm einfetten, mit Mehl bestäuben und unten mit Backpapier auslegen.

Schokolade und Butter/Margarine im Wasserbad schmelzen. Gut verrühren und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Zucker, Mandeln, Backpulver, Salz in einer Schüssel kurz verrühren

Abgekühlte Schoko-/Buttermasse unterrühren

Eier in einer Schüssel kurz mit dem Vanilleextrakt verrühren und zur Schokomasse geben und verrühren

Sollte der Teig sehr flüssig sein (z.B. Eier Größe L verwendet), dann 1-2 Esslöffel Mehl unterrühren

Teig in die Backform füllen und für ca. 40-50 Minuten backen. Jeder Ofen backt anders. Stäbchentest machen. Da der Kuchen sehr saftig ist, bleibt immer etwas am Stäbchen haften. Mein Kuchen backt um die 50 Minuten in meinem Ofen. Die letzten 10 Minuten decke ich ihn mit etwas Alufolie ab.

Kuchen nach dem Backen 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. Kurz vorm Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!