Valentinstag 2018: Frühstück im Bett mit selbstgemachtem Schokoaufstrich

Auf Instagram bin ich neulich auf den #worldnutelladay (5. Februar) gestoßen.

Ich liebe Schokoaufstrich, aber nicht Nutella. Es ist mir zu süß und enthält zu wenig von dem was solche Aufstriche enthalten sollten, nämlich Haselnüsse und Schokolade und zu viel von dem, was nicht reingehört: Zucker, Palmöl und Milchpulver. Die Verbraucherzentrale bezeichnet Nutella eher als „Zucker-Fett-Aufstrich“ 😉

Als ich mich über den World Nutella Day informierte, bin ich via One Green Planet auf das Rezept von Karielyn gestolpert. Es ist einfach nachzumachen und schmeckt hervorragend. Nussig. Schokoladig. Lecker!

Da das Originalrezept mit Cups angegeben ist, habe ich die Zutaten ausgewogen, um die Angaben in Gramm zu haben.

Zutaten

  • 400 g Bio Haselnusskerne
  • 10 ml (2 Teelöffel) Vanilleextrakt
  • 35 g Kakaopulver
  • 85 ml Ahornsirup
  • 30 ml (2 Esslöffel Kokosöl (*
  • 170 ml Mandelmilch (plus ca. 30 ml)

(* Da Kokosöl bei Raumtemperatur fest ist, einfach einige Teelöffel in eine Tasse tun und über eine Schüssel mit heißem Wasser stellen, damit es schmilzt.

Zubereitung

  • Ofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze stellen
  • Haselnüsse auf ein sauberes Backblech legen und für ca. 10 Minuten rösten. Nach 5 Minuten den Ofen öffnen und die Nüsse mit einem Holzlöffel etwas herumrühren. Nicht aus den Augen verlieren, da die Nüsse nach 10 Minuten schnell anbrennen können.
  • Nüsse vollständig abkühlen lassen
  • Nehmt eine Handvoll Nüsse und reibt sie zwischen euren Händen. Die geröstete Haut löst sich dann sehr schnell. Sie müssen aber nicht alle perfekt sein, manchmal will sich die Haut einfach nicht lösen.
  • Alle Zutaten (flüssige Zutaten zuerst, dann den Kakao, zum Schluss die Haselnüsse) in einen Küchenmixer füllen und mixen bis alle Zutaten glatt und cremig sind. Da die Mischung recht fest ist, habe ich zwischendurch ein paar Mal mit einem Löffel alles umgerührt und zusätzlich ca. 30 ml Mandelmilch hinzugefügt.
  • In saubere Gläser umfüllen. Ich habe alte Marmeladengläser genommen.

Die Haut von den gerösteten Haselnüssen abrubbeln.

 

Der Geruch von gerösteten Haselnüssen – göttlich!

Eine gute Art euren Mixer nachher sauber zu bekommen, ist es, einen Smoothie zuzubereiten. Ich habe dafür eine Banana und Mandelmilch genommen. Schokolade und Banane, eine leckere Kombination.

Schoko-Bananen-Smoothie

Mein Frühstück im Bett muss allerdings bis zum Wochenende warten, da ich heute zur Arbeit gegangen bin. Aber Vorbereitung ist alles 😀

Viel Spaß beim Nachmachen!

Originalrezept von Karielyn auf ihrem Blog “The Healthy Family and Home