Hochzeitstorte Rahel & Sascha

Wedding_RaSa_TBAPB (2) (Copy)

Als mich eine liebe Freundin letztes Jahr fragte, ob ich ihrer Mutter beim Kreieren ihrer Hochzeitstorte helfen würde, war ich total glücklich. Was für eine Herausforderung! Ich sagte natürlich sofort zu. Mit der Mutter der Braut habe ich mich dann zum Ideenaustausch getroffen. Es gibt so viele schöne Torten und Möglichkeiten! Aber schließlich haben wir uns für die Königin der Blumen, die Rose, entschieden. Da die Braut Buttercreme liebt, war es klar, dass Mama ihr auch ihre Lieblingstorten backt. Ich habe einen Schokoladenkuchen gebacken. Geplant hatten wir eigentlich, die Torten mit Fondant zu überziehen, den die Brautmama auch selbst herstellen wollte. Ein Missgeschick in der Küche führte jedoch dazu, dass zwei Kuchen noch einmal gebacken werden mussten. So gab es doch keinen Fondant, sondern Ganache als Abschluss. Viel leckerer als Fondant aber schwierig glatt zu bekommen. Das Ausstechen der kleinen Blüten und das Herstellen der Rosen war eine reine Fleißarbeit, die ich mir über 3 Wochen in jede freie Stunde legte. Das Ergebnis konnte sich auf jeden Fall sehen lassen. Insgesamt vier Torten 28 cm, 24 cm, 20 cm und 15 cm. Diese wurden nicht übereinander gestapelt, sondern die Braut hatte sich eine Tortentreppe gewünscht. Es war eine wunderbare Hochzeit beim allerschönsten Herbstsonnenschein an einem zauberhaften Ort mit einem absoluten Traumpaar. Alles Liebe für euch, Rahel und Sascha! <3

Nicht so aufwendig wie die Einzelrose, die ich letztes Jahr bei der „Tortentante“ gemacht habe, aber genauso schön: Rosen-Tutorial: http://www.patchworkcutters.com/

_D751443 (Copy)